Dein Weg zum Erzieher

Du bist neugierig geworden und hast Interesse an der https://www.themastergio.com/2015/05/ Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher?

Mit dem follow url Realschulabschluss (Durchschnittsnote von mindestens 3,5) kannst Du zunächst die zweijährige Ausbildung zum go site Sozialpädagogischen Assistenten (SPA) absolvieren. Dabei hast Du zusätzlich die Möglichkeit Deine Fachhochschulreife zu erwerben.

Als SPA kannst Du dann die dreijährige Erzieherausbildung beginnen. Hast du bei deinem SPA in den in den Fächern Sozialpädagogisches Handeln, Entwicklung und Bildung, Sprache und Kommunikation sowie in der Sozialpädagogischen Praxis einen Notendurchschnitt von 3.0 erreicht, kannst du die verkürzte Erzieherausbildung von zwei Jahren (sonst dreijährig) ergreifen.

Falls Du einen Hauptschulabschluss hast, findest Du hier je nach Vorerfahrung Unterstützung bei Deinem Weg in den Erzieherberuf. Beide Wege ermöglichen es Dir, direkt die Erzieherausbildung zu starten:

Ohne SPA sind die Voraussetzungen für die Erzieherausbildung ein Realschulabschluss und eine mindestens zweijährige Berufsausbildung. Oder du hast drei Jahre in Vollzeit in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe oder vier Jahre in Vollzeit in anderen Bereichen gearbeitet. Dann kannst Du Dich an einer Fachschule für Sozialpädagogik dreijährig zum Erzieher ausbilden lassen (Bei Hauptschule: SchulInformationsZentrum: Anerkennung Realschulabschluss).

Auch mit dem (Fach-)Abitur in der Tasche und einem einjährigen Praktikum in der Kinder- und Jugendhilfe steht dir die Ausbildung offen? 

Es erwarten Dich schulische Phasen, in denen Du einen festen Stundenplan hast und auch mal büffeln musst. Innerhalb der Ausbildung sammelst Du aber auch zahlreiche praktische Erfahrungen in Einrichtungen und kannst Deine Fähigkeiten unter Beweis stellen.

An der Fachschule für Sozialpädagogik FSP 1 und an der Fachschule für Sozialpädagogik FSP 2 hast Du sogar die Möglichkeit, in einer Europaklasse oder einer internationalen Klasse Teile Deiner Ausbildung im Ausland zu absolvieren.

 

Anmeldezeitraum für Ausbildungsbeginn im August: jedes Jahr vom 1. Februar bis zum 31. März

http://distributors.maitredpos.com/forwardtoafriend.aspx?returnurl=http://revistas.usantotomas.edu.co/index.php/analisis/user/viewPublicProfile/213287 Anmeldezeitraum für Ausbildungsbeginn im Februar: jedes Jahr vom 1. September bis 31. Oktober

 

Auch Migranten, die im Ausland eine pädagogische Ausbildung oder ein Lehramtsstudium absolviert haben, können sich in Deutschland ihre Qualifikationen anerkennen und zum Erzieher weiterbilden lassen. Die Bewertung von ausländischen Bildungsnachweisen übernimmt das SchulInformationsZentrum. Informationen über die dafür nötigen Unterlagen und zu finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier.

Berufsbegleitend Erzieher werden

In Hamburg kannst du die Erzieherausbildung berufsbegleitend absolvieren. Du bist neben der Weiterbildung mit mindestens 15 Wochenstunden in einer Kindertagesstätte oder in einem anderen sozialpädagogischen Arbeitsfeld angestellt. Du verdienst also dein erstes Geld und qualifizierst dich gleichzeitig in drei Jahren zum Erzieher.

Wenn du beispielsweise nach deinem Abitur ein Freiwilliges Soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst antrittst und gute Kontakte zu deiner Einrichtung knüpfst, frag doch direkt nach, ob sie dir anschließend für die berufsbegleitende Weiterbildung eine Teilzeitstelle anbieten.

Die berufsbegleitende Weiterbildung erfordert neben der 15-Wochenstundenstelle die gleichen Anforderungen wie die Vollzeitausbildung und wird an der FSP1, an der FSP2 und an der Fachschule für Heilerziehung Alsterdorf angeboten.

Die Hamburger Behörden, das HIBB und das Hamburger Modellprojekt 'MEHR Männer in Kitas' haben in Zusammenarbeit eine Website geschaffen, auf der du mehr Informationen zur berufsbegleitenden Weiterbildung und eine Kontaktliste von Kita-Trägern findest, die dir passende Arbeitsstellen anbieten.

Die Fachschulen in Hamburg

In Hamburg hast Du an vier verschiedenen Standorten die Möglichkeit, Dich an einer Fachschule für Sozialpädagogik zum Erzieher ausbilden zu lassen.

 

Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik FSP1
Wagnerstraße 60
22081 Hamburg

Telefon: 040 428846-211
Telefax: 040 428846-212
E-Mail

Website: www.fsp1.de

 

Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik FSP2
Max-Brauer-Allee 134
22765 Hamburg

Telefon: 040 42811-2978
Telefax: 040 42811-3339
E-Mail

Website: www.fsp2.hamburg.de


Berufliche Schule Harburg
Göhlbachtal 38
21073 Hamburg
Ihr Ansprechpartner für die Fachschule Sozialpädagogik
Rasmus Schwemin
Tel. 040 / 4288863-38
E-Mail

Website: http://beruflicheschulehamburgharburg.de

 

Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik Alten Eichen
Wördemanns Weg 21
22527 Hamburg-Stellingen
Tel. 040 / 54 87 – 16 01
Fax 040 / 54 87 – 16 09
E-Mail

Website: www.fachschule-alten-eichen.de


Hier findest Du weitere Ausbildungsstätten:

Anna-Warburg-Schule - Berufliche Schule für Sozialpädagogik
Niendorfer Marktplatz 7a
22459 Hamburg

Tel.: 040 4288 692-0
Fax: 040 4288 692-22
E-Mail

Website: www.anna-warburg-schule.de

 

Bundeswehrfachschule Hamburg
Osdorfer Landstraße 365
22589 Hamburg

Tel.: 040 86648-4213
Fax: 040 86648-4212
E-Mail

 

Fachschule für Heilerziehung und Evangelische Berufsfachschule für Sozialpädagogische Assistenz Alsterdorf
Sengelmannstraße 49
22297 Hamburg

Tel.: 040 50773267
Fax: 040 50773807
E-Mail

Website: www.fachschule-heilerziehung.de

Wie finanziere ich die Ausbildung?

Du suchst Infos, mit welchen öffentlichen Mitteln die Ausbildung gefördert wird und an wen Du Dich wenden kannst? Hier dreht sich alles um das liebe Geld.

 

Noch Fragen? Hier gibt's Antworten

Du hast Fragen zur Ausbildung oder bist Dir unsicher, ob Deine Qualifikationen die Voraussetzungen erfüllen? Dann nimm hier Kontakt zu den Fachschulen für Sozialpädagogik in Hamburg auf.

Schulbüro der Fachschule für Sozialpädagogik 1

Beratungsdienst der Fachschule für Sozialpädagogik 1 für Fachschüler

Beratung bei der Fachschule für Sozialpädagogik 2

Ansprechpartner bei der Beruflichen Schule Harburg

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise

SchulInformationsZentrum: Anerkennung Realschulabschluss

Evangelische Fachschule

In bewegten Bildern

Deine Meinung ist gefragt!

Wie hoch ist der Anteil von Männern in Kitas?

  • bestimmt weniger als 10%
  • sicher mehr als 50%
  • noch nicht hoch genug
  • weiß nicht