01.09.2011

Blick über den Tellerrand: Interessante Neuigkeiten aus den Modellprojekten

 15 weitere Koordinierungsstellen zum Modellprogramm ‚MEHR Männer in Kitas’ sind neben Hamburg noch in Deutschland aktiv, um Männer für den Erzieherberuf in der Kita zu begeistern. Wir werfen einen Blick über den Tellerrand und informieren über interessante Neuigkeiten.

here

source link Im sozialen Netzwerk Facebook kommt Bewegung ins Spiel. Drei Koordinierungsstellen sind dort bereits auf der Suche nach interessierten jungen Männern. Der niedersächsische Trägerverbund Hessisch Oldendorf, Rinteln, Auetal und Hameln mit seinen insgesamt 28 Einrichtungen ging im August mit einem Comic-Testimonial online. Das Modellprojekt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat es auch dorthin geschafft, ebenso wie das Thüringer Projekt juniorExperten.

Die Koordinierungsstelle, die beim AWO Landesverband Thüringen angesiedelt ist, hat außerdem kürzlich einen Projektbeirat gegründet mit namhaften Experten. Darunter sind die Kultusministerin des Landes Dr. Kerstin Dellemann sowie der dortige Sozialminister Dr. Gunnar Wolf.

Zahlreiche Koordinierungsstellen sind zudem im Netz mit einer eigenen Website vertreten. So beispielweise Berlin und Mecklenburg-Vorpommern. Das bayrische Modellprojekt, das beim Jugendamt der Stadt Nürnberg angesiedelt ist, plant darüber hinaus eine bundesweite Internetplattform für männliche Fachkräfte und lädt zur Mitarbeit ein. So sollen Erzieher die Möglichkeit haben, sich über Bundesländergrenzen hinweg fachlich auszutauschen.

Daneben veranstaltete das hessische Projekt bei der Evangelischen Bergkirchengemeinde Wiesbaden am 23. August 2011 die Fachtagung „MEHR Männer ? bessere Kitas?!?“. Unter den Referenten war unter anderem Tim Rohrmann von der Koordinationsstelle „Männer in Kitas“.

Wir sind gespannt, was in Zukunft noch alles bewegt wird.